“Ein starkes Buch für ein gutes Miteinander!” Silvia Ziolkowksi

Silvia Ziolkowski findet Das emotionale Unternehmen "stark"

Silvia Ziolkowski, Geschäftsführerin von artvia net.consult, hat eine sehr enthusiastische Rezension bei amazon eingestellt. Und zudem noch ein Beispiel aus eigener Erfahrung eingebracht.

Ein toller Energizer zum Jahreswechsel. Herzlichen Dank :-)

Als ich noch Vorstand eines IT-Unternehmens war, war ich in einem großen Industrie-Verband in einem Arbeitskreis aktiv. Meine Partner dort waren allesamt Führungskräfte großer Hersteller die international arbeiteten. In allen Sitzungen spürte ich Frust, Unmut und oft auch Ohnmacht. Das größte Thema: die Menschen fühlten sich nicht ernst genommen und wertgeschätzt. Unsere Ausarbeitungen wurden zwar von den internationalen Gremienmitglieder verlangt, dann aber oft genug vom Tisch gewischt ohne nachvollziehbare Begründung, wenn es die überhaupt gab. Für mich als Außenstehende war es nicht zu verstehen wie man überhaupt in einem Konzern arbeiten mag, wenn es doch so “unlustig” ist, und man mehr aussitzen muss, sich wegducken und aus meiner Wahrnehmung heraus hochfrustriert jeden Tag seinen Aufgaben nachgehen soll. Für mich war das reinste Ressourcenverschwendung in Geld, Zeit, Motivation und Lebensfreude. Die emotionalen Viren” waren deutlich spür- sicht- und hörbar.

Jochen Peter Breuer und Pierre Frot haben sich getraut, haben genau hingeschaut und dieses oft heikle Thema beim Namen genannt. Mit dem Begriff “emotionale Viren” haben sie eine wunderbare Metapher für ein vielschichtiges Thema gefunden. Besonders gefällt mir die ganzheitliche Betrachtung, die wie bei einer Matrix die Vielschichtigkeit des Themas packt und auf einzelne Teilbereiche und Ursachen herunter bricht.

In kurzweiliger, gut nachvollziehbarer Weise zeigen die zwei Experten in Ihrem Buch, wie man dem Hauptverursacher für stockende Prozesse und gescheiterter Projekte auf die Spur kommt und diese mit Hilfe der angebotenen Methoden auch beseitigt. Die vielen praktischen Beispiele gepaart mit wertvollem Theorieinput machen das Buch für alle wertvoll die in Konzernen arbeiten oder mit diesen zu tun haben.

Die Jahrzehnte lange Erfahrung der beiden Autoren ist durch das ganze Buch hindurch spürbar, was es sehr praxisnah und lesenswert macht. Und eins ist sicher: Wir können es uns in Zukunft nicht mehr erlauben wegen Unstimmigkeiten in Unternehmen zu langsam zu sein oder gar Aufträge zu verlieren.

Ein starkes Buch für ein gutes Miteinander.

Leave a Reply